Spare 30% oder mehr!

.xyz, .club, .vip, .online, .app, .site, .shop, .live, .store, .life

Mehr Präsenz mit .co

Der persönliche Touch mit .me

Jetzt mit .biz zur Domain für alles Geschäftliche

Finde die optimale Domain.

Schlicht gesagt ist eine gTLD (dies ist die Abkürzung für „generische Top-Level-Domain“) eine neue Domainendung, die kürzlich auf den Markt kam oder die weniger gebräuchlich ist als Webadressen wie .com oder .net. Je länger es eine Domainendung gibt, desto härter wird die Konkurrenz um die verbleibenden einprägsamen Namen. gTLDs heißen also zwar „generische Domainnamen“, eröffnen aber den Freiraum für höchst individuelle Lösungen.

Du wirst sehen, dass es gTLDs für alle Zwecke und Nutzungen gibt, von Landwirtschaft (.farm) bis Medizin (.doctor). Zudem gibt es Namen, die so kreativ sind, dass der Nutzer in der Verwendung sehr frei ist. Wurde ein passender Name gefunden, einfach das Registrierungsverfahren abschließen und mit der Verwendung der nagelneuen gTLD beginnen.

Weitere Optionen erhalten.

Die bewährten Domainendungen sind möglicherweise einprägsamer, aber bereits seit langem auf dem Markt und damit wurden die kürzeren und interessanteren Namen oftmals bereits vergeben. Wenn deine optimale Domain mit .com oder .net bereits vergeben ist, hast du mit einer gTLD eine weitere Chance auf eine passende Domain. Jetzt in den neuen Domainendungen suchen, um das Passende zu finden und Ideen umzusetzen.

Beanspruche deine Nische.

Die Registrierung einer neuen gTLD ist eine gute Möglichkeit, in der eigenen Nische für eine aussagekräftige und einprägsame Marke zu sorgen. Beispielsweise kannst du in der Domain .photography deine Fotokunst zeigen. Oder vielleicht bist du in deinem Bereich ein echter .guru.

Schütze deine Marke.

Wenn du bereits eine Domain mit einer herkömmlichen Endung hast, registriere gTLDs, die dazu passen (z. B. Lilys.bike, wenn du bereits LilysBikes.com besitzt). Dies dient dem Schutz vor Betrügern und Nachahmern.

Häufige Fragen