Rufe uns an
Telefonnummern und Uhrzeiten
Hilfecenter

Erkunde unsere Onlinehilfe

Hilfe
GoDaddy

Wie GoDaddy UDRP-Angelegenheiten handhabt

Handhabung von UDRP-Angelegenheiten bei Domains By Proxy

Die Richtlinie für die Streitbeilegung bei gleichförmigen Domainnamen (die „Richtlinie“), eingeführt von der Internet Corporation for Assigned Names and Numbers („ICANN“), regelt die Rahmenbedingungen für Streitfälle über die Registrierung und Nutzung von Internet-Domainnamen zwischen einem Registranten und einer beliebigen Partei (nicht der Registrar).  Die Richtlinie ist durch Verweis in die Vereinbarung zur Registrierung von Domainnamen zwischen den Registranten der Domainnamen und dem jeweiligen Registrar einbezogen.

Domains By Proxy („DBP“) ist ein Registrierungsschutzdienst, kein Registrar. Den Registranten von Domainnamen, die den Registrierungsschutzdienst von DBP nutzen, sowie Personen, die die Registrierung und die Nutzung von Internet-Domainnamen durch einen DBP-Kunden anfechten wollen, wird dringend empfohlen, die Richtlinie sowie die anwendbare Vereinbarung zur Registrierung von Domainnamen zu berücksichtigen.

DBP erhält routinemäßig Benachrichtigungen von angegliederten Registraren, in denen diese über Anträge auf Eröffnung verschiedener Verwaltungsverfahren im Rahmen der Richtlinie informieren.  Nach Eingang dieser Benachrichtigungen kündigt DBP den Schutzdienst für den Domainnamen, der Gegenstand des Streitfalls in Zusammenhang mit der Richtlinie ist, und benachrichtigt den Kunden über die Kündigung des Services.

DBP hat nicht teil und wird nicht teilhaben an der Durchführung und am Ablauf von Verfahren in Zusammenhang mit der Richtlinie und ist nicht aufgrund von Entscheidungen eines Verwaltungssenats der über solche Verfahren in Zusammenhang mit der Richtlinie entscheidet, haftbar.  Im Falle, dass DBP als Partei in einem solchen Verfahren in Zusammenhang mit der Richtlinie benannt wird, behält sich DBP das Recht vor, sämtliche geeignet erscheinende Rechtsmittel zu nutzen und alle weiteren Maßnahmen zu ergreifen, die zu seiner Verteidigung notwendig sind.